Sie sind hier: Startseite

Eröffnung Informel 005.jpg 

Feierliche Eröffnung am 5. Juni 2019

Der ehrenamtliche Beirat zusammen mit den Stipendiaten der Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung und der MKM Stiftung (v.l.n.r.): Dominik Eckel (Stipendiat), Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Alexander Leinemann (Stipendiat), Prof. Dr. Sigrid Hofer, Kay Heymer, Ina Hesselmann, Dr. Renate Goldmann, Dr. Gabriele Uelsberg, Dr. Dieter Groll, Anne-Kathrin Hinz, Carolin Weber.

Foto: Jean-Luc Ikelle-Matiba/Kunsthistorisches Institut

 

Informelle Kunst 10.jpg 

Veranstaltungen

Die Forschungsstelle Informelle Kunst möchte im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen, Forschungskolloquien und Tagungen die Möglichkeit zum Austausch, zur Vernetzung sowie zur Präsentation und Diskussion von aktuellen Projekten bieten und somit der Informel-Forschung neuen Raum geben.

Foto: Jean-Luc Ikelle-Matiba/Kunsthistorisches Institut

 

Informelle Kunst 11.jpg

Die Forschungsstelle

Die Forschungsstelle Informelle Kunst verdankt nicht nur ihren Förderern herausragede Kontakte zu Wissenschaft, Stiftungen, Sammlungen sowie zum Galerie- und Ausstellungswesen, auch möchte sie die Möglichkeit zur Vernetzung bieten, indem sie Informationen zum Thema Informel im nationalen wie internationalen Kontext bereitstellt.

Foto: Jean-Luc Ikelle-Matiba/Kunsthistorisches Institut

 

Aktuelles

Forschungskolloquium "Informelle Kunst"

Am 4. Februar 2020 fand das erste Kolloquium der Forschungsstelle statt.

Forschungskolloquium "Informelle Kunst" am 4. Februar 2020

Eindrücke der Veranstaltung → hier.

Ausstellung "Gerhard Hoehme - Retrospektive"

Vom 6. Februar bis 26. April (Mi-So 12-18 Uhr) zeigt die Düsseldorfer Akademie-Galerie eine Ausstellung zum Gedenken an den 100. Geburtstag Gerhard Hoehmes.

Gerhard Hoehme gehört zu einem der wichtigsten Vertreter des Informel und der abstrakten Kunst nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Nach seiner Übersiedlung aus Halle in die Bundesrepublik im Jahr 1951 studierte Hoehme an der Kunstakademie Düsseldorf. Mit einem Stipendium der Villa Massimo in Rom knüpfte der Künstler Kontakte zu internationalen Künstlern und Schriftstellern wie Cy Twombly und Paul Nizon. 1960 erhielt er den Ruf auf eine Professur für Malerei an die Düsseldorfer Akademie und unterrichtete unter anderem Sigmar Polke und Chris Reinecke.

Die Retrospektive zeigt Werke aus verschiedenen Schaffensphasen des Künstlers, Dokumente und Fotografien aus dem Archiv der Gerhard und Margarete Hoehme-Stiftung und dem Archiv der Kunstakedemie Düsseldorf sowie Fotografien von Erika Kiffl, Manfred Leve und Thomas Struth.

Weitere Informationen auf den Seiten der → Kunstakademie Düsseldorf

 

Ausstellung "Karel Appel"

Vom 13. Februar bis 18. April 2020 zeigt die Samuelis Baumgarte Galerie Werke des Künstlers.

Karel Appel (1921-2006) war Mitbegründer der Künstlergruppe CoBrA und gilt heute als einer der bedeutensten niederländischen Maler des 20. Jahrhunderts. Seine Arbeiten sind durch einen stark pastosen Duktus und ein Schwanken zwischen Figuration und Abstraktion charakterisiert. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der → Samuelis Baumgarte Galerie.

Ausstellung "Hans Hartung - La fabrique du geste"

Vom 11. Oktober 2019 bis 1. März 2020 zeigt das Musée d'Art Moderne de Paris die bislang größte Retrospektive zum Werk Hans Hartungs.

Hartung gilt mit seinem Werk, das sämtliche Stufen von der Figuration bis zur Abstraktion durchschritten hat, als einer der Wegbereiter des Informel. Im Jahr 1926 ging Hartung erstmals für längere Zeit zum Studium nach Paris, und verließ Deutschland in den 30er Jahren endgültig. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges nahm Hartung an der ersten documenta Teil und profitierte von Förderung Werner Haftmanns, der ihm 1975 als Direktor der Neuen Nationalgalerie eine umfassende Schau widmete. Einen Teil seiner Werke zeigte im Sommer 2018 das Kunstmuseum Bonn. Nun gewährt das MAM erstmals einen umfassdenen Einblick in die Facetten und Entwicklungen des Werkes mit dreihundert Arbeiten, zahlreichen Archivdokumeten und einem filmischen Einblick in das Atelier des Künstlers.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des → MAM

Eine Besprechung der Ausstellung von Bettina Wohlfahrt in der → FAZ.

Artikelaktionen